Veteranencup des Deutschen Retriever Clubs e.V. (DRC)

Einmal im Jahr veranstaltet der DRC an wechselnden Standorten in ganz Deutschland einen Veteranencup. Teilnehmen dürfen Hunde aller sechs Retriever Rassen, die das 8. Lebensjahr vollendet haben.

Der Veteranencup ist ein so genannter Workingtest, eine Erfindung der Engländer, bei denen die meisten der Retrieverrassen entstanden sind, um ihre Hunde außerhalb der Jagdsaison sinnvoll zu beschäftigen und für den Jagdeinsatz zu trainieren. Statt Wild werden dabei „Dummies“ in Form von 500 g schweren Sandsäckchen verwendet. Diese Workingtests werden für Hunde jeden Alters in mehreren Leistungsstufen angeboten und erfreuen sich bei den Retrieverbesitzern großer Beliebtheit.

Dieses Jahr wurde der Veteranencup von der Bezirksgruppe Oberfranken im DRC ausgerichtet. 28 Teilnehmer und die zwei Richter, Anja Helber und Detlef Henrich, reisten aus ganz Deutschland an und trafen sich zu einem bemerkenswerten Event im Revier in Altenhimmel, das uns freundlicherweise vom Staatsforst zur Verfügung gestellt wurde. Dafür sei den Herren Pirner und Dierl herzlich gedankt. Die Mitglieder der BZG Oberfranken hatten alles darangesetzt, durch gute Organisation und exzellentes Catering ein unvergessliches Ereignis aus diesem Cup zu machen. Vielen Dank dafür an alle Helfer und Kuchenbäckerinnen!

Nach der Begrüßungsrede durch die erste Vorsitzende Petra Tischner, wurden die Teilnehmer und Gäste mit Sekt und delikaten Brötchen bewirtet. Für einen feierlichen Rahmen sorgte die Bläsergruppe der Pegnitzer Jägervereinigung unter der Leitung von Loni Weidinger. Die Darbietungen wurden von den Gästen mit großer Begeisterung kommentiert: „Bei den Hörnerklängen läuft mir immer ein freudiger Schauer den Rücken hinunter!“ sagte die Richterin Anja Helber.

Anschließend ging es zu einem anstrengenden Prüfungstag in Feld und Wald, immer wieder unterbrochen durch Nieselregen. Die Veteranen zeigten mit großartigen Leistungen, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören und manch einem Zuschauer ging das Herz auf, wenn er sah, wie die älteren Herrschaften unter den Hunden sich durchs Gestrüpp an die „Beute“ heranarbeiteten, zwar manchmal etwas langsam, aber mit dem deutlichen Bestreben, die Aufgabe gut zu machen und ihr Herrchen oder Frauchen zu erfreuen.

Abends wurden im Suchenlokal „im Gärtlein“ in Creußen die Siegertrophäen überreicht. Die ganze Veranstaltung war durch besondere Umsicht der Teilnehmer in Revier geprägt, jeder hatte sein Plastiksäckchen für die Hinterlassenschaften der Hunde dabei und kein Hund lief frei herum und störte den Ablauf oder die Pilzsucher und Spaziergänger, die mit Neugier die Veranstaltung beobachteten. Sogar der Wirt des „Gärtlein“ zollte den übernachtenden Teilnehmern mit ihren Hunden großes Lob, sehr gerne dürften diese Gäste wieder kommen!


Sieger des Veteranencups 2009 waren:

Erster Platz: Labrador Hündin „Barnlight Sappo“, 10 Jahre alt, mit Angelika Evans, mit 98 von 100 möglichen Punkten
Zweiter Platz: Flat Coated Hündin „Everbalanced Bribing Bricabrac“, 10 Jahr alt, mit Monika Bastian, mit 95 Punkten
Dritter Platz: Labrador Hündin „All in All of Lubberland“, 9 Jahre alt und an diesem Tag Geburtstag, mit Edith Vetter, mit 95 Punkten.

Fenster schließen


 

 
  ralfmisner@web.de